Das Programm

FR, 29. April 2022
19:30 Uhr, Kaiserbädersaal, Hotel Kaiserhof
Seebad Heringsdorf

Lesung und Gespräch, moderiert von Manfred Osten

this is a placeholder image
Olga Tokarczuk – Foto: Karpati & Zarewicz

Voller Esprit und Unbefangenheit vollbringt Olga Tokarczuk das Kunststück einen 4000 Jahre alten Mythos in unsere Gegenwart zu spiegeln. In ihrem neuesten Roman (geplanter Erscheinungstermin: 28.4.2022) entführt uns die Literaturnobelpreisträgerin in das Reich von Inanna, oder AnnaIn, ihres Zeichens Göttin der Liebe, der Fruchtbarkeit, des Mondes, aber auch des Krieges – eine Powerfrau nach heutigen Maßstäben. Sie wird von ihrer Zwillingsschwester in die Katakomben, ins Reich des Todes gerufen. Wird sie je von dort zurückkehren? Vor dem Hintergrund des unumkehrbar tödlichen Endes jedes menschlichen Lebens beleuchtet die bedeutende Schriftstellerin gemeinsam mit Manfred Osten die humorvollen Seiten des Katakomben-Daseins. Sie fragen, wie und ob wir uns von den Verdunkelungen unserer Existenz befreien können, wenn wir uns ganz der Absurdität des Lebens stellen.

Über den Autor

Olga Tokarczuk

wurde 1962 in Sulechow geboren und studierte Psychologie in Warschau. Sie gilt als eine der interessantesten polnischen Autorinnen. Ihre Bücher sind bei Kritik wie Lesern gleichermaßen erfolgreich. Ihr Romandebüt Prodroz ludzi ksiegi (Die Reise der Buchmenschen) erschien 1993 und wurde von der Gesellschaft der polnischen Buchverlage als bestes Prosadebüt der Jahre 1992 und 1993 ausgezeichnet. 1995 erschien der Roman E.E. Für ihren dritten Roman Ur und andere Zeiten (Prawiek i inne czasy) erhielt Olga Tokarczuk den Nike Preis. 2019 wurde Olga Tokarczuk mit dem Literaturnobelpreis für das Jahr 2018 ausgezeichnet.

Manfred Osten

geboren 1938 in Ludwigslust, studierte Rechtswissenschaften, Philosophie, Musikwissenschaft und Literatur in Hamburg und München. Nach der Promotion trat er in den Auswärtigen Dienst mit Stationen in Kamerun, Tschad, Ungarn, Australien und Japan ein. 1993 wurde er Leiter des Osteuropa-Referats der Bundesregierung. Von 1995 bis 2004 war er als Generalsekretär der Alexander-von-Humboldt-Stiftung in Bonn tätig. Manfred Osten ist Autor zahlreicher Publikationen, führte zweiundvierzig Fernsehgespräche mit Alexander Kluge und ist Mitglied der Akademie der Wissenschaften und Literatur Mainz sowie der Europäischen Akademie. Außerdem ist er als Jury-Mitglied des Usedomer Literaturpreises und langjähriger Moderator der Usedomer Literaturtage tätig.

Anfahrtsskizze