Das Programm

FR, 16. April 2021
11:00 Uhr, Tourismus-Service-Zentrum
Seebad Heringsdorf

Schülerlesung mit der Autorin Marica Bodrožić

this is a placeholder image
Marica Bodrožić – Foto: Peter von Felbert

Als das Corona-Virus im Frühling 2020 die Welt zum Stillstand brachte, las Marica Bodrožić zwei Monate lang jeden Abend Rilkes Gedicht Der Panther. Wilder als alles Vergängliche, schreibt sie, der eigenen Eingesperrtheit zum Trotz, sei der Wunsch des Menschen in Freiheit zu leben. Was aber können wir tun, wenn wir gar nichts mehr tun können? Im Gespräch mit NDR Kultur-Moderator Joachim Dicks tastet die Autorin die seelischen Landschaften ab, die nur ein radikaler Rückzug möglich macht. Dabei gebiert die Lesung aus Pantherzeit eine funkensprühende Sprache der Transzendenz auf den geistigen Spuren von Mystikern und Philosophen wie Teresa von Avila oder Vladimir Jankélévich. Diese Schülerlesung wird durch die Konrad-Adenauer-Stiftung gefördert.

Über die Autorin

Marica Bodrožić

1973 im Hinterland von Split in Dalmatien geboren, siedelte Marica Bodrožić nach Hessen über. Sie schreibt Gedichte, Romane, Erzählungen, Essays, die sich stets im Resonanzraum von Ethik und Ästhetik bewegen und aus einem geistig ausgerichteten Sprachbewusstsein schöpfen. Seit ihrem Debüt Tito ist tot (2002) sind zahlreiche Bücher erschienen, die sich mit Gedächtnis und Erinnerung, Philosophie und Mystik auseinandersetzen. Dafür wurde sie vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem European Prize for Literature (2013), dem Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung (2015) und zuletzt (2020) mit dem Walter-Hasenclever-Literaturpreis für ihr Gesamtwerk. Marica Bodrozic lebt mit ihrer Familie in Berlin. Sie ist Mitglied des Deutschen PEN-Zentrums.

Unser Gesamtprogrammheft 2021

Informationen zum Livestream

Bis auf Weiteres werden alle Veranstaltungen zur angegebenen Zeit im kostenfreien Livestream auf dem YouTube-Kanal der Usedomer Literaturtage angeboten.

Hier geht’s zum YouTube-Kanal

Veranstaltungsort

Das Tourismus-Service-Zentrum verwandelt sich mit den Usedomer Literaturtagen auch 2021 wieder in ein Fernsehstudio, das Sternstunden der Literatur von der Insel Usedom in das weltweite Netz streamt. Zu den Usedomer Literaturtagen traten hier bereits Hochkaräter, wie Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller, der Musikschriftsteller und Dirigent Peter Gülke, der Historiker Andreas Kossert oder der Usedomer Literaturpreisträger 2020 Saša Stanišić auf.

Das zwischen 1874 und 1884 errichtete ehemalige Verwaltungsgebäude der „Aktiengesellschaft Seebad Heringsdorf“ auf der Insel Usedom diente in den vergangenen Jahrzenten als Bibliothek, Jugendclub und Bürgertreff. Das denkmalgeschützte Kerngebäude wurde saniert, die Bibliotheksnutzung erhalten und eine moderne Tourist-Information ergänzt. Durch den gläsernen Anbau wird die Bedeutung des Gebäudes als Informationszentrum hervorgehoben, ohne die Eingliederung in die Umgebung zu vernachlässigen.

Delbrückstraße 69, 17424 Seebad Heringsdorf

Anfahrtsskizze